Steuern Pickup

In der FAZ (Frankfurter Allgemeine Zeitung) faz.de gab es 29.06.17 einen Vergleichstest verschiedener Pickups

zum Artikel geht´s hier

Dort fand sich ganz am Ende einen interessanten Hinweis für die Pickupsfahrer zum Thema Steuern. Ganz besonders für die Besitzer eines Doppelkabiners können hier neue Hoffnung schöpfen:

Schönen Gruß von der Steuer

Die Freude, einen kleinen Lastwagen zu fahren und von dessen niedriger Besteuerung zu profitieren, währt zuweilen nur kurz. Damit der Fiskus seinen Teil abbekommt, hat der Gesetzgeber eine Ausnahmeregelung geschaffen (§ 18 Abs. 12 KraftStG): Obwohl der Pick-up als Lastwagen zugelassen ist (N1 G), kann er mit der teuren Steuer von Personenwagen bestraft werden, die der Besitzer dann mit der ebenfalls teuren Versicherung als Lastwagen kombinieren muss. Entscheidend ist, ob der Zoll den Pick-up als überwiegend für die Beförderung von Personen ausgelegt betrachtet. Nach Auskunft der Generalzolldirektion ist das der Fall, wenn die Bodenfläche des der Personenbeförderung dienenden Teils größer ist als die Ladefläche und das Fahrzeug mehr als drei Sitzplätze eingetragen hat. Die Zweisitzer sind also immer Lastwagen, Doppelkabiner so gut wie nie, die Eineinhalbkabiner oft. Damit es nicht zu einfach wird, gibt es eine Ausnahme von der Regel: Wenn die Ladefläche die Fläche für Personen nur geringfügig überschreitet, gilt der Pick-up dennoch als Personenwagen, als Geringfügigkeitsgrenze nennt der Zoll 5 Prozent. Es sei denn, es greift die Ausnahme von der Ausnahme: „Übersteigt die mögliche Zuladung von Gepäck und Gütern die Masse aller zulässig mitfahrenden Personen, wird das Fahrzeug als überwiegend zum Gütertransport vorgesehen beurteilt.“ Wie schwer jede dieser Personen sein muss, mochte der Zoll uns nicht sagen. (Web.)

 Quelle faz.de

 

Ich habe mal eine Rechnung am Beispiel eines Ford Rangers aufgestellt:

Zul.Ges.Gew 3200kg nicht aufgelastet
Leergewicht 2250kg hoch angesetzt, inkl Fahrer 75kg
Zuladung 950kg  
4 Personen á 75kg Fahrer inkl. 300kg alle zulässig mitfahrenden Personen
Verbleib 650kg Verbleib für Zuladung von Gepäck und Gütern

Aufgelastet auf 3500 kg sieht es natürlich noch deutlicher aus:

Zul.Ges.Gew 3500kg aufgelastet
Leergewicht 2250kg hoch angesetzt, inkl Fahrer 75kg
Zuladung 1250kg  
4 Personen á 75kg Fahrer inkl. 300kg alle zulässig mitfahrenden Personen
Verbleib 950kg Verbleib für Zuladung von Gepäck und Gütern

 

Somit wäre die Voraussetzung „Übersteigt die mögliche Zuladung von Gepäck und Gütern die Masse aller zulässig mitfahrenden Personen, wird das Fahrzeug als überwiegend zum Gütertransport vorgesehen beurteilt.“ erfüllt.

Ich würde Ihnen empfehlen Ihren Pickup mit vollem Tank und Fahrer wiegen lassen, und dieses Wiegeprotokoll bei dem Einspruch des Steuerbescheids mit beizulegen.

Viel Glück

 

Letzte Änderung am Montag, 03 Juli 2017 12:52

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Mehr in dieser Kategorie:

Ähnliche Artikel

Verkaufsgeschäft:

Wohnkabinen Shop
Mark Mager
Berghauser Str. 72-74
42349 Wuppertal

www.wohnkabinen-shop.de

Email: Kontaktformular

Tel: 0202 / 870 59 65
Fax: 0202 / 870 59 64
Mobil: 0172 / 5359536

Montag - Freitag:
nur nach telef. Vereinbarung in der Zeit
von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr oder online

Samstag:
nur nach telef. Vereinbarung oder online

weitere Termine nach telef. Vereinbarung oder online

   folge uns:

            WohnkabinenShop bei Twitter   WohnkabinenShop bei Facebook

Mark Eichmann 

© 2017 Wohnkabinen Shop | Mark Mager

Zum Seitenanfang